WB Reininghausstraße 80

Wettbewerb Dezember 2015: 3. Platz

Die Bebauung des langgestreckten Grundstücks im Grazer Westen erforderte eine gezielte Herangehensweise, um die neue Struktur möglichst sensibel in die Umgebung einzufügen und eine hohe Qualität für die Bewohner zu schaffen. Auf die starke Lärmbelastung entlang der östlich gelegenen Straße wurde mit einer fragmentierten sich an den Straßenverlauf anschmiegenden Bebauung reagiert. Ein Spiel aus drei- bis fünfgeschossigen Baukörpern schafft zusammen mit der regelmäßigen Öffnung der Struktur eine differenzierte Haltung zum öffentlichen Raum. Durch die hohe Bebauung konnte ein schallgeschützter Bereich im Westen des Grundstückes geschaffen werden. Hier wurde eine kleinteiligere, sich in das angrenzende Einfamilienhausgebiet einfügende Bebauung geplant. Mehrere Höfe reihen sich aneinander. Durch die gezielte Öffnung der Baukörper wurden Sichtbeziehungen zwischen den Höfen geschaffen. Die Anlage beinhaltet Wohnungen, Kinderbetreuungseinrichtungen sowie Räume für Büro und Gewerbe.