doZo
Wettbewerb Züco Design Contest – Creative Industries Styria
Zeitraum 2009

 
Das Ziel des Entwurfs ist ein universelles Möbelstück, dessen Form und Funktionalität die Mobilität in heutigen Arbeitswelten widerspiegelt. Vom Standalone- bis zum Teammodus sind unterschiedlichste Konstellationen möglich, wobei die serielle Schaltung der Einzelstücke ein wesentliches Entwurfsmotiv darstellt. Das Spiel mit zwei unterschiedlichen Seiten, einmal weich und einmal hart, schafft in Abstimmung mit den verschiedenen Funktionen die Möglichkeit für präzise und differenzierte Materialkompositionen. Auf der Grundlage handwerklicher Perfektion soll das Potential dieser Werkstoffe ausgeschöpft werden.

Konstruktion
Der Rahmen besteht aus circa vier Millimeter starken Aluminiumblechen, die in den Gelenkpunkten mit Walzen verbunden werden. In diesen befindet sich die Mechanik für Verriegelung und Drehfunktion. Durch zwei gegenüberliegende Dreh-/Druckknöpfe in der Sitzebene kann das System gelöst bzw. eingerastet werden (mit Seilzügen kann ein synchronisierter und flüssiger Bewegungsablauf sichergestellt werden). Gurten im Sitzbereich sowie vollflächige Füllelemente an der Unter-/Hinterseite steifen die Konstruktion aus. Magnete in den Bedienungselementen schaffen Stabilität im Falle einer seriellen Schaltung.

Oberflächenmaterialien
Das Spiel der harten und weichen Seiten manifestiert sich in unterschiedlichen Materialkompositionen.
Leder, Alu poliert, Holz
Stoff, Alu, Kunststoff
Fell, Alu beschichtet, hinterleuchtetes Acrylglas

Abmessungen
Breite: 470 mm
Sitzhöhe: 430 mm
Sitzlehnenhöhe: 730 mm
Pulthöhe: 1200 mm
Hockerhöhe: 430 mm